Die Professur für Theoretische Informatik (Prof. Dr. Bernd Gärtner) am Departement für Informatik, die Professur für Empirische Lehr- und Lernforschung (Prof. Dr. Elsbeth Stern) am Departemente Geistes-, Sozial- und Staatswissenschaften und die Organisation Kinderlabor (Dr. Petra Adamaszek) suchen ab sofort eine Doktorandin oder einen Doktoranden.
Doktorandenstelle „Förderung von Programmierkenntnissen im Kindergarten und der Primarschule“
Wir suchen für das Kooperationsprojekt «Förderung von Programmierkenntnissen im Kindergarten» eine Doktorandin oder einen Doktoranden. Geplant ist eine Längsschnittstudie, in der eine persönliche Schwerpunktsetzung erwünscht ist. Gegenstand werden Unterrichtsmaterialien im Bereich Frühinformatik sein, die im Rahmen eines Pilotprojekts entwickelt wurden und seitdem an verschiedenen Primarschulen und Kindergärten eingesetzt werden (nähere Informationen zu dem Material finden Sie unter http://kinderlabor.ch/informatik-fuer-kinder/die-bienenroboter-sind-da/). Wir bieten hervorragende Arbeitsbedingungen, Bezahlung nach der Doktorandenverordnung der ETH Zürich, ein Promotionsstudium an der ETH Zürich, internationale Kontakte zu renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Zusammenarbeit im wissenschaftlichen Team und die Möglichkeit zur Mitwirkung in der Lehre.
Sie verfügen über einen sehr guten Studienabschluss (Master, Lizenziat, Diplom) in Informatik oder Psychologie, Forschungsinteresse an der Unterstützung von menschlichem Lernen durch ICT, sehr gute methodische und statistische Kenntnisse (inkl. Statistiksoftware wie bspw. R, Mplus, Matlab, SPSS/AMOS), Programmierkenntnisse, gute Englischkenntnisse, Fähigkeit zu selbständiger und eigenverantwortlicher Arbeit, aber auch Freude am Arbeiten im Team sowie Freude am Umgang mit Kindern.
Für weitere Auskünfte zur Stelle oder zum Bewerbungsprozess wenden Sie sich bitte an Dr. Lennart Schalk (schalk@ifv.gess.ethz.ch).

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis zum 14. Mai 2017 inklusive CV (tabellarischer Lebenslauf) mit wissenschaftlichem Fokus, Zeugnissen, Kopien von bis zu drei persönlich verfassten Forschungsarbeiten (z.B. Abschlussarbeiten, ggf. Veröffentlichungen) inkl. Angabe des persönlichen Beitrages bei Koautorenschaft, ggf. Empfehlungsschreiben oder Referenzangaben aus wissenschaftlichen Tätigkeiten und ein Motivationsschreiben, in welchem Sie auf max. zwei Seiten Ihre Passung auf das Anforderungsprofil beschreiben und Ihr Interesse am skizzierten Forschungsprojekt erläutern. Insbesondere die Herausarbeitung Ihrer persönlichen Forschungserfahrung innerhalb und ausserhalb des Studiums, methodischer und statistischer Kenntnisse, sowie persönlicher Forschungsinteressen / Forschungsinteressen im geplanten Projekt sind erwünscht.