Die Pädagogische Hochschule Zug ist eine überschaubare, innovative Hochschule mit rund 130 Mitarbeitenden in der Schweiz. Sie ist in den Leistungsbereichen Ausbildung, Weiterbildung, Dienstleistungen & Beratung sowie Forschung & Entwicklung tätig.

Die PH Zug sucht ab sofort oder nach Vereinbarung eine*n
Wissenschaftliche Assistenz/Mitarbeiter*in (50% Promotion oder 70-100% PostDoc) im Rahmen des Projektclusters «Leading Quality»
Das IBB ist ein Hochschulinstitut der PH Zug, das sich mit Forschung und Wissenstransfer beschäftigt. Das IBB hat einen Forschungs- und Entwicklungsauftrag, versteht sich aber auch als Serviceeinrichtung für Lehrkräfte, Schulleitungen, Schulpflegen, Kantone, Ministerien und Institutionen, die sich mit der Qualität und Entwicklung von pädagogischen Einrichtungen beschäftigen. Mehr Informationen: www.Bildungsmanagement.net
Ihre Aufgaben
  • Unterstützung bei der Planung und Durchführung der regelmässigen quantitativen resp. der qualitativen Datenerhebungen, -analyse und -auswertung
  • Eigenständiges Management von Teilen der Begleitstudie (z. B. Planung, Durchführung und Auswertung von Erhebungen in den verschiedenen Gemeinden/Kantonen oder bei verschiedenen Akteursgruppen)
  • Bei eher quantitativem Profil: Arbeiten im Bereich der quantitativen Datenauswertung; z. B. Datenaufbereitung, deskriptive und weiterführende Analysen
  • Bei eher qualitativem Profil: Arbeiten im Bereich der qualitativen Datenauswertungen; z. B. Dokumentenanalyse, Bearbeitung von Interviewdaten, inhaltsanalytische Auswertungen 
  • Bearbeitung einzelner Teilforschungsfragen
  • Erstellung von Präsentationen, Forschungsberichten, wissenschaftlichen Publikationen und Forschungsanträgen
  • Literaturrecherchen
  • Optional besteht die Möglichkeit für eine eigenständige Forschungstätigkeit im Rahmen des Projekts mit dem Ziel der wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion)
Ihr Profil
  • Abgeschlossenes Studium in Soziologie, Psychologie, Erziehungswissenschaft oder empirischer Bildungsforschung; oder bei guten Kenntnissen im Bereich qualitativer und/oder quantitativer Forschung ein Lehrdiplom
  • Fundierte Kenntnisse in quantitativer Sozialforschung  (Survey Research, multivariate Analysemethoden); Erfahrung mit Syntax und Programmierung mit einschlägiger Statistik-Software (R, SPSS, MPlu s) und qualitative Forschungskenntnisse (MAXQDA) sind von Vorteil
  • Stilistisch sichere und adressatengerechte Darstellung und Präsentation von Forschungsergebnissen für unterschiedliche Zielgruppen (Politik, Bildungsinstitutionen und Wissenschaftsgemeinde)
  • Erfahrung in der Koordination von Forschungsprojekten und mit dem Verfassen von Forschungsanträgen (wünschenswert)
  • Sicherer Umgang mit MS-Office, vor allem Word, Excel und PowerPoint
  • Sicherer Umgang mit einer Literaturverwaltungssoftware wie EndNote, Citavi oder Zotero
  • Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Engagement, Zuverlässigkeit sowie Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Fähigkeit zum eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten
  • Bei noch nicht promovierten Bewerberinnen und Bewerbern: Promotionsabsicht
  • Gute Englischkenntnisse (Fachenglisch) von Vorteil
Unser Angebot
  • Mitarbeit in einem spannenden, innovativen und international viel beachteten Projekt
  • Mitarbeit in einem im europäischen Raum und kollegial arbeitenden Team
  • Nach Wunsch wissenschaftliches Arbeiten im Bereich der empirischen Bildungsforschung mit Praxisbezug mit Möglichkeit einer eigenen Qualifikationsarbeit
Sind Sie interessiert?
Dann freuen wir uns auf Ihre elektronische Bewerbung. Diese nehmen wir gerne bis 10.03.2021 ausschliesslich über unser E-Recruiting-Tool entgegen. Für nähere Auskünfte zur Stelle wenden Sie sich bitte an Herrn Stephan Gerhard Huber, Leiter IBB (stephan.huber@phzg.ch) und Herrn Christoph Helm, stv. Leiter IBB (christoph.helm@phzg.ch).
Mehr Informationen zur PH Zug finden Sie unter  www.phzg.ch.
 
Die Pädagogische Hochschule Zug ist Mitglied von swissuniversities.