Willkommen als
Lead Software Engineer / Solution Architect für den Handel (m/w/d)
Arbeitspensum 80% - 100% / Arbeitsort Zürich, Josefstrasse 222
Der Handel der ZKB ist der lebendigste Bereich der Bank mit permanent neuen Innovationen und Ideen. Erst dank unseren Applikationen wird dieses Geschäft ermöglicht. Wir sind für die Integration und die Entwicklung der Applikationen im Bereich Devisenhandel, Strukturierte Produkte und der ZKB Multi Asset Trading Plattform eTradingPro verantwortlich und unterstützen das Business mit unseren Softwarelösungen.

Für die Weiterentwicklung und Gestaltung unserer Applikationslandschaft für den Handel und zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ein Lead Software Engineer / Solution Architekt.

Hast Du Lust, Deine Fähigkeiten in einem agilen Umfeld einzubringen und Dich stetig zu verbessern? Bist du bereit mit uns unsere Plattform zu betreiben und weiterzuentwickeln? Dann bewerbe Dich jetzt. Unser motiviertes Team freut sich Dich kennenzulernen.
Die Herausforderung

  • Mitarbeit bei der Erstellung der Zielarchitekturen, der Definition von IT-Standards und der Produktauswahl für die o.g. Applikationen durch die IT-Architektur 
  • Unterstützung der IT-Architektur bei der Definition des Applikations-Lifecycles und der Planung von technologischen Roadmaps, z.B. zum Erarbeiten einer performanten und fehlertoleranten über mehreren Regionen verteilen Lösung mit niedriger Latenz, welche sich für weitere Handelszentren skalieren lässt 
  • Erarbeiten des Solution Designs als Basis für Aufwandsschätzungen und die weitere Umsetzung, jeweils im Rahmen der Vorgaben & Standards der IT-Architektur und in Zusammenarbeit mit Fachbereich und IT-Architektur 
  • Vorantreiben der Initiativen zur Automatisierung und Digitalisierung des Handels 
  • Mitarbeit im Auswahlprozess für die beste technische Umsetzungsvariante und Unterstützung bei der Erstellung von "Buy-before-Make" und sonstigen Entscheidungsvorlagen 
  •  Anleitung der Teams bei der Auswahl von Enablern (Frameworks, Libraries, Tools etc.) zur kontinuierlichen Optimierung des Software-Entwicklungsprozesses und der Code-Struktur 
  • Sicherstellung von bereichsspezifischen Lösungsdesigns; Entscheidung über Technologie-Frameworks und APIs, Einführung von Messaging-Technologien mit geringer Latenz, Migration zu flexiblen, serviceorientierten Architekturen
 
Seite drucken