Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in
Erweiterte Trinkwasser- und Abwasseraufbereitung (80–100 %)
Hochschule für Life Sciences FHNW, Institut für Ecopreneurship
Lehre, Forschung und Praxis - wir verbinden
Ihre Aufgaben:
Forschung und Praxis im Schweizer und Europäischen Wassersektor entwickeln zunehmend Lösungen für die Ressourcenrückgewinnung aus Abwasser und die Verminderung von Mikroverunreinigungen in der aquatischen Umwelt. Die Umwelt- und Wassertechnologiegruppe am Institut für Ecopreneurship bearbeitet verschiedene Vorhaben zur Entfernung von Mikroverunreinigungen aus dem Trink- und Abwasser sowie der Nährstoff- und Metallrückgewinnung aus dem Abwasser. Ihre Aufgaben innerhalb dieser anwendungsorientierten Forschungsprojekte umfassen:
  • Planung, Durchführung und Auswertung von Labor- und Pilotversuchen im Bereich der weitergehenden Abwasser- und Trinkwasseraufbereitung mit verschiedensten verfahrenstechnischen Technologien
  • Analyse von Wasser- und Feststoffproben
  • Verfassen von Berichten zur Dokumentation von Projektergebnissen und Mitverantwortung für die Projektabwicklung vom Projektantrag bis zum Endbericht

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, in der Lehre während Praktika und Studierendenarbeiten innerhalb der Arbeitsgruppe Verantwortung zu übernehmen.
Die Stelle ist zunächst auf 1 Jahr befristet. Es besteht die Option einer Verlängerung auf 5 Jahre.
Ihr Profil:
Sie verfügen idealerweise über einen Studienabschluss als Umweltingenieur*in oder eine gleichwertige Ausbildung in verwandten naturwissenschaftlichen und technischen Gebieten und bringen Fachkenntnisse im Bereich der Verfahrenstechnik der erweiterten Trinkwasseraufbereitung und Abwasserreinigung mit. Sie haben Erfahrung im Bereich der Pilotierung von Trinkwasser- und Abwasseraufbereitungsprozessen und möchten sich im Bereich der Analyse und mathematischen Beschreibung dieser Verfahren weiterentwickeln. Sie haben Freude an der Durchführung von verfahrenstechnischen Labor- und Pilotversuchen, an Literaturrecherchen und an der Erstellung von Studien und Berichten. Gute mündliche und schriftliche Deutsch- und Englischkenntnisse sind unabdingbar. Sie können selbstständig und zielorientiert in einem wissenschaftlichen Umfeld arbeiten und schätzen den Erfahrungsaustausch mit anderen Mitarbeitenden des Institutes. Sie möchten das Weiterbildungsangebot der FHNW nutzen und Ihre erworbene Erfahrung an Institutsmitarbeitende und Studierende weitergeben.
Ihre Perspektiven:
Die Hochschule für Life Sciences bietet hochmodernste Technikum-, Labor- und Büro- Infrastruktur. Die Zusammenarbeit mit einer grossen Anzahl von Firmen und Institutionen im In- und Ausland, ein diverses Programm an wissenschaftlichen Veranstaltungen, sowie der tägliche Umgang mit jungen Studierenden in Forschung und Lehre tragen zu einem hoch motivierenden Arbeitsumfeld bei. Die FHNW setzt sich zudem für Chancengleichheit und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein.
Ihre Benefits:

 

Breites Hochschulsportangebot

Kulturprogramm mit Vorträgen, Konzerten, Theater und Filmen

Gelebte Praxis der Lohngleichheit von Frau und Mann

Dissertationsprojekte zur gezielten Förderung des Doktorats

Jahresarbeitszeit (42 Stunden/Woche) mit Option auf Teilzeit und Homeoffice

Mentoring-Programm zur Laufbahnentwicklung und Doktoratsförderung

Termin: Stellenbeginn per sofort.
Ihr Arbeitsort:
Hochschule für Life Sciences FHNW
Hofackerstrasse 30
4132 Muttenz
Noch Fragen?
Zur Stelle:

Prof. Dr. Michael Thomann, Leiter Umwelt- und Wassertechnologie, Kontakt: +41 61 228 53 34

Zum Bewerbungsprozess:

Cristina Kabas, Personalverantwortliche, Kontakt: +41 61 228 54 02

 
Gehören Sie bald zu unserem Team? Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.
Diese Seite teilen: