Doktorand*in SNF-Projekt
„Unterstützung des Leseverstehens im Fach Geschichte“
Pädagogische Hochschule FHNW, Institut Sekundarstufe I und II
Aus- und Weiterbildung für die Gesellschaft - wir sind wirkungsvoll
Ihre Aufgaben:
Sie arbeiten im SNF-Projekt „Unterstützung des Lese­ver­stehens im Fach Geschichte“ mit. Im Projekt wird der Einfluss gezielter lesedidaktischer Unterstützungsmassnahmen auf das historische Lernen aus Texten untersucht. Ziel der Studie ist es, empirische Erkenntnisse darüber zu gewinnen, wie Lernen mit (historischen) Texten auf der Sekundarstufe I allen Lernenden zugänglich gemacht werden kann. Ihr Auf­gaben­bereich ist vielfältig: Sie bereiten die Studie inhaltlich vor, erstellen Er­hebungs­instrumente, führen Erhebungen durch und analysieren Test-, Befragungs- und Beobachtungsdaten. Des Weiteren präsentieren Sie die Ergebnisse auf (inter-)nationalen Tagungen und veröffentlichen diese in (inter-)nationalen wissen­schaftlichen Fachzeitschriften. Das Projekt ist mehr­heit­lich an der qualitativen Forschung orientiert, enthält aber auch eine quantitative Teiluntersuchung.

Die Stelle ist zunächst bis zum 31.07.2024 befristet.
Ihr Profil:
Sie haben Ihr Hochschulstudium (Master) in Germanistik (Schwerpunkt deutsche Sprachwissenschaft), Fachdidaktik Schulsprache oder einem verwandten Fach (z. B. Päda­go­gische Psychologie) sehr gut abgeschlossen oder stehen kurz davor. Von Vorteil, wenn auch nicht Voraussetzung, sind ge­schichts­wissenschaftliche oder -didaktische Kenntnisse. Zudem verfügen Sie über Erfahrung in qualitativen und/oder quantitativen Forschungsmethoden und bringen die Be­reit­schaft mit, diese weiter auszubauen. Für die Doktorand*innen­stelle wird das Interesse an einem Promotionsvorhaben vorausgesetzt. Teamfähigkeit, Ein­satz­bereitschaft, Flexibilität, Effizienz, Genauigkeit und ein ausgeprägtes Interesse an der Verbindung von Forschung und Entwicklung runden Ihr Profil ab.
Ihre Perspektiven:
Die Dozierenden der FHNW gestalten ihre Tätigkeit entlang ihrem Fachgebiet und prägen dieses durch ihre Erfahrungen und Interessen. Die Einbindung in ein Institut oder einen Studiengang fördert den fachlichen Austausch und die interdisziplinäre Zusammenarbeit über die Hochschulen hinweg. Die flexiblen Arbeitsbedingungen ermöglichen den Mitarbeitenden einen hohen Grad an Selbstbestimmung und Eigenverantwortung.
Ihre Benefits:

 

Breites Hochschulsportangebot

Kulturprogramm mit Vorträgen, Konzerten, Theater und Filmen

Gelebte Praxis der Lohngleichheit von Frau und Mann

Dissertationsprojekte zur gezielten Förderung des Doktorats

Sabaticcal für Professor*innen für individuelle Forschungs- und Praxisprojekte

300 Stunden Zeitpauschalen für Weiterbildung, Administration und Hochschulentwicklung

Termin: Stellenbeginn per Aug 1, 2021.
Ihr Arbeitsort:
Pädagogische Hochschule FHNW
Bahnhofstrasse 6
5210 Windisch
Noch Fragen?
Zur Stelle:

Prof. Dr. Claudia Schmellentin, Leiterin Professur Deutschdidaktik und ihre Disziplinen, Telefon: +41 56 202 80 17

Zum Bewerbungsprozess:

Andreas Corti, Personalverantwortlicher, Telefon: +41 56 202 84 21

 
Gehören Sie bald zu unserem Team? Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 27.06.2021.
Diese Seite teilen: