Die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW umfasst neun Hochschulen mit rund 12’000 Studierenden. Am Institut digitales Bauen der Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik ist per 01.05.2020 folgende Stelle mit Arbeitsort Muttenz zu besetzen:
Software/Application Engineer (m/w) Digitales Bauen (VDC/BIM-Methode)
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
(2 Stellen mit je 50–100 %, Jobsharing möglich)
Ihre Aufgaben:
Sie bearbeiten Projekte der angewandten Forschung und Entwicklung im Bereich des digitalen Bauens. In diesen Projekten werden schwerpunktmässig Fragestellungen zur Interoperabilität und zum Datenmanagement beantwortet. Wir haben zwei Stellen mit unterschiedlichem fachlichen Fokus zu besetzen:
  • Informationsmanagement: Sie implementieren Datenstrukturen und serviceorientierte Funktionen für die Verwaltung, Bereitstellung und Analyse von Informationsanforderungen im Kontext der BIM-Methode.
  • Geologie und BIM: Sie entwerfen Schnittstellen für den Informationsaustausch zwischen geologischen Systemen und BIM-Software.
Zudem analysieren Sie die fachlichen Anforderungen und Fragestellungen, entwickeln IT-Lösungskonzepte und implementieren diese mit aktuellen Methoden des Software Engineerings. Sie arbeiten Forschungsergebnisse für die Publikation als Fachartikel und Bericht auf und sichern eine zielgruppengerechte Berichterstattung.

Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet und kann zur Durchführung von Folgeprojekten verlängert werden.
Ihr Profil:
Sie bewegen sich auf der Schnittstelle zwischen Informatik einerseits sowie Bau- oder Geowissenschaften andererseits. Dafür verfügen Sie über einen Studienabschluss (Bachelor oder Master) in einer baunahen Disziplin (z. B. Geomatik, Bauingenieurwesen, Architektur, Geologie oder auch Geografie) oder in Informatik mit grossem Interesse am jeweils anderen Fachbereich. In der Software-Entwicklung verfügen Sie über gute Kenntnisse im Bereich Datenverarbeitung und Schnittstellen (z. B. Datenbanken, REST), Datenmodellierung sowie idealerweise über Kenntnisse in CAD- oder GIS-Programmierung. Sie interessieren sich für wissenschaftliches Arbeiten und sind motiviert, sich aktiv in neue, komplizierte Fragestellungen einzuarbeiten. Die deutsche Sprache beherrschen Sie sehr gut in Wort und Schrift und bringen ausserdem gute Englischkenntnisse mit. Darüber hinaus zeichnen Sie sich durch eine systematische, ziel- und kundenorientierte, eigenverantwortliche Arbeitsweise sowie ausgeprägtes Engagement und Teamfähigkeit aus. Aufgrund der Teamzusammensetzung sind Bewerbungen von Frauen besonders willkommen.
Ihre Bewerbung
können Sie Désirée Zoller, HR-Verantwortliche, über nachfolgenden Button zukommen lassen. Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gern Lukas Schildknecht, Produktverantwortlicher Forschung, T +41 61 228 57 84.
Ihr Arbeitsort