Die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW umfasst neun Hochschulen mit rund 12’000 Studierenden. Am Institut Integration und Partizipation der Hochschule für Soziale Arbeit ist per 01.05.2020 folgende Stelle mit Arbeitsort Olten zu besetzen:
Wissenschaftliche/r Assistent/in (70 %)
im SNF-Projekt „(Re-)Produktion von Differenz in der Hochschul- und Berufsbildungspraxis“
Ihre Aufgaben:
Sie arbeiten im durch den Schweize­rischen National­fonds finanzierten Forschungs­projekt „(Re-)Produktion von Differenz in der Hochschul- und Berufs­ausbildungs­praxis – Lehrende und Praxis­ausbildende an Fach­hoch­schulen im Fokus (GEMI 2)“ mit, das in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule FHNW durchgeführt wird. Dazu gehören folgende Aufgaben:
  • Literaturrecherche und -aufbereitung im Rahmen des Forschungsprojektes
  • Rekrutierung von Interviewpartner/innen
  • Erarbeitung von Erhebungsinstrumenten
  • Datenerhebung (inkl. Moderation von Gruppen­diskussions­verfahren sowie Auswertung und Analyse)
  • Miterstellung des Forschungs­berichtes und Verfassen von eigenständigen wissenschaftlichen Texten im Kontext des Forschungs­projektes
  • Unterstützung bei der Gesamt­koordination und bei organisatorischen Aufgaben im Rahmen des Forschungs­projektes
Die Stelle ist befristet bis 31.08.2022.
Ihr Profil:
Sie sind eine kommunikative Persönlichkeit mit Freude an der Zusammen­arbeit in einem inter­disziplinär zusammen­gesetzten Team und verfügen über ein Lizentiat oder einen Master in Sozialer Arbeit oder einer anderen sozial­wissen­schaftlichen Disziplin. Ihr Profil zeichnet sich zudem aus durch:
  • gute Kenntnisse der sozial­wissen­schaftlichen Fach­literatur zu Geschlecht, Migration und Bildungs­ungleich­heiten sowie Methoden qualitativer Sozial­forschung
  • Erfahrung in der Durchführung von qualitativen Forschungsprojekten
  • Praxiserfahrung in der Sozialen Arbeit, z. B. im Bereich Migration und/oder Geschlechtergleichstellung
  • sehr gute Kenntnisse der französischen und englischen Sprache in Wort und Schrift
Unser Angebot: Wir bieten attraktive Anstellungs­bedingungen mit hoher Flexibilität bezüglich Arbeits­zeiten und Arbeits­ort (Jahres­arbeitszeit, Teilzeit und Home­office). In der Zusammen­arbeit pflegen wir eine Kultur des Dialogs und eine offene Kommunikation, die von Wert­schätzung und Vertrauen geprägt ist. Gestaltungs- und Handlungs­spiel­räume betrachten wir als wichtige Ressourcen für Inno­vationen. Wir treten dafür ein, dass die Vielfalt von Mitarbeitenden und Studierenden an unserer Hoch­schule anerkannt und gelebt werden kann.
Ihre Bewerbung
können Sie Sylvia Stutz, HR-Verantwortliche, bis zum 24.02.2020 online über nachfolgenden Button zukommen lassen. Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gern Prof. Dr. Maritza Le Breton, Professorin Institut Integration und Partizipation, T +41 62 957 20 93.
Ihr Arbeitsort