Die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW umfasst neun Hochschulen mit rund 12’000 Studierenden. Am Institut Klassik der Hochschule für Musik ist zum 01.03.2021 folgende Stelle mit Arbeitsort Basel zu besetzen:
Professor/in für Solo- und Ensemblekorrepetition Gesang (60–80 %)
Ihre Aufgaben:
In der Fachgruppe Gesang sind Sie zuständig für die Orga­nisation und Durch­führung der wöchentlichen Solo- und Ensemble­korrepetition, die sämtliche musikalische und inter­pretatorische Aspekte des Singens umfassen. Zudem begleiten Sie Vortrags­abende, Prüfungen und nach Bedarf Musik­theater­aufführungen des Instituts. Sie erteilen Ihren Unterricht in Absprache mit den Haupt­fach­dozierenden und in enger Koordination mit den Pflicht­fach­dozierenden für szenischen Unterricht, Tanz­training und Sprechen. Ausserdem pflegen Sie den Austausch mit den Dozierenden für Lied­gestaltung, Chor­leitung, Fach­didaktik Gesang und neue vokale Kammer­musik. Durch Ihr Engagement in der Lehre und in den Gremien beteiligen Sie sich an der Gestal­tung von Projekten in Zusammen­arbeit mit Partnern auf dem Campus der Musik-Akademie Basel und mit externen Institutionen und tragen damit zur Weiter­entwicklung der Hoch­schule für Musik FHNW bei. Die Stelle kann eventuell geteilt werden.
Ihr Profil:
Sie sind eine herausragende Künstler- und Lehrer­persönlichkeit mit Konzert- und Unterrichts­erfahrung und verfügen über einen Master­abschluss beziehungs­weise einen äquivalenten Titel im Fach Klavier, „Collaborative piano“, Lied­gestaltung oder Dirigieren. Sie haben lang­jährige Berufs­erfahrung in der Korrepetitions­arbeit mit Sängern/-innen (Musik­hochschule, Opern­studio oder Theater) und fühlen sich dadurch imstande, auf die individuelle Entwicklung der Studierenden Rück­sicht zu nehmen. Zudem verfügen Sie über eine hochschul­didaktische Qualifikation oder sind bereit, diese zu erwerben. Das Kern­repertoire (Konzert und Oper) vom Barock bis zur Moderne und seine jeweilige Auf­führungs­konventionen sind Ihnen vertraut, der Umgang mit zeit­genössischer Musik selbst­verständlich. Sie sind zudem in der Lage, an der Text­gestaltung in den Haupt­sprachen des Vokal­repertoires (Deutsch, Italienisch, Französisch, Englisch, idealer­weise dazu Russisch) zu arbeiten. Zu Ihren Arbeits­werkzeugen gehören Blatt­spiel, Transponieren am Klavier sowie Generalbass- und Partitur­spiel. Erfahrung mit Orchester- und/oder Chor­dirigieren sowie Kompe­tenzen in der Komposition sind willkommene Ergänzungen Ihres Profils.
Ihre Bewerbung
können Sie Nadja Sele, HR-Verantwortliche, bis zum 31.12.2019 online über nachfolgenden Button zukommen lassen. Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gern Prof. Georges Starobinski, Institutsleiter, T +41 61 264 57 30.
Ihr Arbeitsort