Die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW umfasst neun Hochschulen mit rund 12’000 Studierenden. Am Institut Spezielle Pädagogik und Psychologie der Pädagogischen Hochschule ist per 01.01.2020 oder nach Vereinbarung folgende Stelle mit Arbeitsort Muttenz zu besetzen:
Doktorand/in SNF-Projekt (100 %)
„Primarschulen im Spannungsfeld von Inklusion und Bildungsstandards“
Ihre Aufgaben:
Ihre Tätigkeit ist im Rahmen des SNF-Projekts „Primarschulen im Spannungsfeld von Inklusion und Bildungsstandards – Rekonstruktiver Fall­ver­gleich und partizipative Entwicklung inklusiven Unterrichts“ angesiedelt. Sie umfasst die Erhebung von Gruppendiskussionen mit Klassenteams sowie mit Schülerinnen und Schülern, von Videografien des Unterrichts und deren Aus­wer­tung mithilfe der Dokumentarischen Methode. Zudem wird die Mitarbeit an wissen­schaft­lichen Veröffentlichungen und die Beteiligung an Tagungs­bei­trägen erwartet. Die Stelle ist auf 4 Jahre befristet.
Ihr Profil:
Sie haben einen Hochschulabschluss in Erziehungswissenschaften oder Sonderpädagogik und verfügen über forschungspraktisch fundierte metho­dologische und methodische Kenntnisse der qualitativ-rekonstruktiven Sozial­for­schung, insbesondere der Dokumentarischen Methode sowie der Schul- und Unterrichtsforschung. Wünschenswert ist eine Vertrautheit mit dem Gegen­stands­bereich schulische Inklusion/Integration in der Primarstufe. Sie haben Interesse an einer Promotion im Rahmen des Projekts, die an der Uni­versität Zürich erfolgt. Eine kommunikative und teamorientierte Persön­lich­keit rundet Ihr Profil ab.
Ihre Bewerbung
können Sie Cornelia Krieg, Personalverantwortliche, bis zum 14.11.2019 online über nachfolgenden Button zukommen lassen. Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gern Dr. Monika Wagner-Willi, Co-Projektleiterin, T +41 61 228 51 81, E-Mail: monika.wagnerwilli@fhnw.ch.