Die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW umfasst neun Hochschulen mit rund 12’000 Studierenden. An der Hochschule für Technik, Institut für Nanotechnische Kunststoffanwendungen, ist zum nächstmöglichen Termin folgende Stelle mit Arbeitsort Windisch zu besetzen:
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in Replikationstechnologien für strukturierte Kunststoffoberflächen
Ihre Aufgaben:
Sie übernehmen die Leitung und aktive Mitarbeit in ver­schiedenen ange­wandten Forschungs­projekten im Kompetenz­feld Ober­flächen­strukturierung. Auch die Planung, Durch­führung und Analyse von Experimenten und Doku­mentation in Form von Berichten und Präsen­tationen gehört zu Ihrem Aufgaben­bereich. Die Ideen- und Konzept­findung zur Realisie­rung von funktio­nellen Kunst­stoff­ober­flächen mittels Strukturierung auf der Mikro- und Nano­skala für verschiedene Anwendungs­gebiete, bspw. Optik/Photonik, Life Sciences und Mikro­fluidik, leiten Sie aus diesen Experi­menten und Projekten ab. Eine eigenständige Projekt­akquise sowie die Pflege und der Ausbau des Know-hows im Kompetenz­bereich gehören ebenso zu Ihren Aufgaben wie die fachliche Unter­stützung von Mitarbeitenden. Abgerundet wird Ihr Aufgaben­gebiet durch die Betreuung von Bachelor- und Master­studierenden im Kontext der For­schungs­aktivitäten, Projekt­management und Verant­wortung für bestimmte Gerätschaften.
Ihr Profil:
Sie haben einen sehr guten Abschluss in Material­wissenschaften, Maschinen­bau oder Kunst­stoff­technik mit ausge­prägtem Flair für industrienahe Forschung und Produkt­entwicklung. Ausserdem bringen Sie solide praktische Erfahrung in der Kunst­stoff­verarbeitung (Spritzguss, Extrusion, evtl. Roll­prägen) sowie in der Kunststoff- und Ober­flächen­analytik mit. Ausge­wiesene Erfahrungen in der Projekt­akquise und im Projekt­manage­ment sind ausdrücklich erwünscht. Praktische Arbeiten im Labor oder Technikum, eine selbstständige Arbeits­weise, Team­fähigkeit, sicheres Deutsch (Arbeits­sprache) und Englisch (projekt­bezogene Kommunikation) in Wort und Schrift werden voraus­gesetzt. Sie verfügen über ein fundiertes Fach­wissen und viel Eigen­initiative für die Arbeit in einem wissen­schaftlich spannenden und anwendungs­orientierten Umfeld, sind kreativ, neugierig und interessiert, sich in neue Themen­gebiete selbst­ständig einzu­arbeiten. Praktische Kenntnisse in der Anwendung von CAD- und Simulations-Tools (Mold­flow, Comsol) runden Ihr Profil ab.
Weiterführende Informationen zu den Aktivitäten am INKA finden Sie unter www.fhnw.ch/technik/inka.
Ihre Bewerbung
können Sie Alberto Tagliatti, HR-Verantwortlicher, bis zum 09.08.2019 online über nachfolgenden Button zukommen lassen. Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gern Prof. Dr. Magnus Kristiansen, Leiter Institut für Nano­technische Kunst­stoff­anwendungen, T +41 56 202 73 86, E-Mail: magnus.kristiansen@fhnw.ch.