Doktorand:in 80-100%
Per 1. Oktober 2022 oder nach Vereinbarung, befristet auf drei Jahre
Die PH Zürich gestaltet Bildung, Schule und Unterricht von heute und morgen in Lehre und Forschung aktiv mit.

In der Abteilung Fachdidaktische Forschung des Prorektorats Forschung & Entwicklung setzen sich fünf Forschungsgruppen mit Lehr- und Lernprozessen in den unterschiedlichen Fächern auseinander und fragen nach den Voraussetzungen für Unterrichtsqualität.

Die Stelle ist in dem vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) geförderten Projekt «TRACE - Training Assessment Competences in English as a Second Language» angesiedelt. Es befasst sich mit Diagnose­kompetenzen von Englischlehrpersonen auf der Sekundarstufe. In einer Reihe von Trainingsstudien wird untersucht, welche Faktoren dazu beitragen, dass Lehrpersonen «argumentative essays» genau und differenziert beurteilen können. Im Fokus steht eine spezialisierte Software, die menschliche Urteile objektiviert und bestimmte Textaspekte visuell hervorhebt. Die zu klärende Frage ist, ob bestimmte Trainingsmassnahmen den Lehrpersonen helfen, unterschiedliche Textaspekte besser zu trennen und genauer zu beurteilen.


Der oder die Stelleninhaberin soll sich dieser Problemstellung insbesondere aus der Perspektive der empirischen Bildungsforschung und/oder der pädagogischen Psychologie annähern. Er oder sie verfolgt im Rahmen des Projektes ein Promotionsvorhaben an der PH Zürich und immatrikuliert sich an einer zu bestimmenden Schweizer Universität. Der Lohn richtet sich nach den SNF-Lohnansätzen für Doktorierende.

Das bewegen Sie.
  • Verfassen von vier wissenschaftlichen Aufsätzen zur Erlangung einer kumulativen Promotion
  • Wissenschaftliche Vortragsaktivitäten (national/international)
  • Organisieren und Durchführen von Datenerhebungen, -aufbereitung und -analyse
  • Aktives und konstruktives Mitwirken im Forschungsprojekt
Das bringen Sie mit.
  • Masterstudium in einer für die empirische Bildungsforschung oder für die Fachdidaktik Englisch einschlägigen Disziplin mit jeweils Interesse an dem anderen Fachbereich
  • Forschungsmethodische Kompetenzen insbesondere in empirisch-quantitativen Methoden
  • Interesse an computerbasierter Sprachanalyse (corups linguistics)
  • Fähigkeit zur (schriftlichen) Darstellung wissenschaftlicher Sachverhalte in Deutsch und Englisch
Das wird Sie begeistern.

Die Stelle bietet eine spannende Tätigkeit mit ausgezeichneten Qualifizierungs- und Vernetzungs­möglichkeiten in einem von Offenheit und Wertschätzung geprägten Forschungsumfeld. Sie profitieren zudem von kollegialer Unterstützung im Rahmen des «Doktorand:innen Netzwerks» der PHZH.

 

Die PH Zürich bietet Ihnen mehr als einen zentral gelegenen Arbeitsplatz beim Hauptbahnhof Zürich mit guten Anstellungsbedingungen. Was uns ausmacht, finden Sie hier

Ihr nächster Schritt.
Bitte reichen Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Arbeitszeugnisse) bis 14. August 2022 ausschliesslich über unsere Online-Bewerbungsplattform ein. Aus Gründen der Datensicherheit nehmen wir keine E-Mail-Bewerbungen entgegen.
Fragen rund um die Stelle.
Roberto Sala
Leiter Geschäftsstelle F&E
Tel.: +41 43 305 61 37
E-Mail: roberto.sala@phzh.ch

Fragen rund um den Bewerbungsprozess.
Debora Rickenbacher
HR-Beraterin
E-Mail: debora.rickenbacher@phzh.ch
Ihr Arbeitsort.