Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL
 
Die Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL gehört mit rund 600 Mitarbeitenden zum ETH-Bereich. Sie befasst sich mit der nachhaltigen Nutzung und dem Schutz der Umwelt sowie mit einem verantwortungsvollen Umgang mit Naturgefahren.

Die Forschungseinheit Waldgesundheit und biotische Interaktionen untersucht den Einfluss von biotischen Faktoren auf die Waldgesundheit und erarbeitet wissenschaftliche Grundlagen zum Schutz des Waldes vor potenziellen Schadorganismen. Die Gruppe Phytopathologie offeriert im Rahmen eines SNF-Projektes von April 2024 oder nach Vereinbarung, für die Dauer von 2 Jahren (mit Option zur Verlängerung), eine Stelle als
Postdoktorand/-in zur Untersuchung des Einflusses der Urbanisierung auf das Pilzmikrobiom von Bäumen 90% (w/m/d)
Seit einiger Zeit ist bekannt, dass die Gesundheit und Fitness von Bäumen stark vom Baummikrobiom beeinflusst werden, d.h. von allen Mikroorganismen, die eng mit den Bäumen verbunden sind. Diese Organismen können jedoch selbst von Umweltfaktoren beeinflusst werden. Ziel des Projektes ist, die Auswirkungen von Urbanisierung auf die taxonomische und funktionelle Diversität der blattbewohnenden Endophyten von Bäumen mit Hilfe von Third-Generation Sequenzierungsmethoden und modernster bioinformatischer und statistischer Auswertungen zu untersuchen. 

Sie planen, organisieren und koordinieren die Probeentnahmen in mindestens 20 europäischen und mehreren asiatischen und nordamerikanischen Städten in Zusammenarbeit mit Mitgliedern der COST-Action CA20132 Urban Tree Guard. Sie sind für die Verarbeitung der Proben und deren PacBio-Sequenzierung verantwortlich und arbeiten selbstständig in einem modernen und voll ausgestatteten Molekularlabor in Zusammenarbeit mit erfahrenen Laboranten/-innen. Schliesslich werten Sie die Daten aus und veröffentlichen die Ergebnisse mit Unterstützung mehrerer Projektpartner in internationalen Fachzeitschriften. An der WSL profitieren Sie von einem weltweit anerkannten akademischen Umfeld und von der ausgezeichneten Lebensqualität in der Schweiz. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Teil einer vielfältigen und dynamischen Forschungsgruppe zu sein.
Sie haben einen Doktortitel in einem naturwissenschaftlichen Fach mit starkem Interesse an mikrobieller Ökologie und Phytopathologie. Sie bringen Erfahrung in der Untersuchung von Mikrobiomen und der Analyse von Metabarcoding Datenmit und sind eine aufgeschlossene Person mit guten Kommunikationsfähigkeiten, die gerne mit internationalen Kollegen/-innen zusammenarbeitet. Sie sind gut organisiert und arbeiten selbstständig, strukturiert und effizient. Sie sind motiviert und trauen es sich zu, eine internationale Forschergruppe zu koordinieren. Sie verfügen über sehr gute mündliche und schriftliche Sprachkenntnisse in Englisch. 

Bitte richten Sie Ihre vollständige Bewerbung an Michèle Bucher, Human Resources WSL, indem Sie die verlangten Unterlagen über unser Bewerbungsportal einreichen. Bewerbungen per E-Mail sowie auf dem Postweg werden nicht berücksichtigt. Für Fragen stehen Ihnen Dr. Simone Prospero +41 (0)44 739 22 48), simone.prospero(at)wsl.ch, oder Dr. Iva Franić +41 (0)44 739 24 24, iva.franic(at)wsl.ch gerne zur Verfügung. Die WSL strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an, weshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich aufgefordert werden, sich zu bewerben.
 
Zürcherstrasse 111, CH-8903 Birmensdorf
Website
Firmenvideo