Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL
 
Die Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL gehört mit rund 600 Mitarbeitenden zum ETH-Bereich. Sie befasst sich mit der nachhaltigen Nutzung und dem Schutz der Umwelt sowie mit einem verantwortungsvollen Umgang mit Naturgefahren.

Die Forschungseinheit Biodiversität und Naturschutzbiologie erforscht die Vielfalt des Lebens, von der genetischen Vielfalt über die Arten- und Lebensraumvielfalt sowie deren Wechselwirkungen. In Zusammenarbeit mit Partnern wie Bund, Kantonen und Gemeinden erarbeiten wir wissenschaftliche Erkenntnisse für Managementstrategien zur Erhaltung der Biodiversität und zum Schutz der natürlichen Ressourcen in der Schweiz und international. Im Rahmen des neuen WSL-Biodiversitätszentrumsofferiert die Forschungsgruppe "Lebensraumdynamik" ab Spätherbst 2022 für die Dauer von einem Jahr eine Stelle als (w/m/d)
Post-Doktorand/-in zu “Auswirkungen der Landnutzungsintensivierung auf die Biodiversitätsdynamik im Schweizer Grasland” (80–100%)
In der Schweiz ist traditionell bewirtschaftetes Grasland Teil der Kulturlandschaft. Das Grasland im Flachland wurde in den vergangenen Jahrzehnten weitgehend intensiviert. Entgegen der allgemeinen Wahrnehmung, dass das Grasland in den Bergregionen noch traditionell bewirtschaftet wird und eine reiche Biodiversität aufweist, nimmt die Intensivierung derzeit auch dort zu.

Sie werden wiederholte Fernerkundungsdaten zur Quantifizierung von Landnutzungsänderungen verwenden und diese mit Multitaxa-Zeitreihendaten (z.B. Gefäßpflanzen, Moose, Schmetterlinge, Weichtiere, Vögel) aus den nationalen Monitoringprogrammen verknüpfen, um landesweite Biodiversitätsveränderungen entlang von Umweltgradienten in den letzten zwei Jahrzehnten zu untersuchen. Durch die engen Kontakte des Projektteams zu den Bundesämtern für Umwelt und Landwirtschaft können sich die Ergebnisse direkt auf die Naturschutzpolitik auswirken und somit die Aufmerksamkeit von Behörden, Politik und Öffentlichkeit wecken. Ziel ist es, mindestens eine wissenschaftliche Publikation in einer angewandten oder naturschutzorientierten Fachzeitschrift, sowie Outreach-Publikationen zu veröffentlichen. In diesem interdisziplinären Projekt arbeiten sie eng mit Forschenden aus der Gruppe "Dynamische Makroökologie" der WSL zusammen. Zudem sind Sie in enger Zusammenarbeit mit einem/einer Post-Doktorand/-in eines weiteren vom WSL Biodiversitätszentrum geförderten Projekt zu Veränderungen des Waldes und der Biodiversität in der Schweiz am WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF in Davos (Details zu den beiden Projekten siehe Projektübersicht).
Sie haben in einem ökologischen Fachgebiet promoviert und sind vertraut mit statistischen Analysen, die zeitliche Veränderungen mit Umweltfaktoren in Beziehung setzen. Sie haben Erfahrung im Umgang mit grossen Datensätzen und sind motiviert und geübt im Verfassen von wissenschaftlichen Publikationen. Sie fühlen sich wohl im Umgang mit meist nationalen Interessengruppen. Eine strukturierte, konzeptionelle und selbständige Arbeitsweise ist Ihre Stärke, ebenso wie Team- und Kommunikationsfähigkeit.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an Michèle Bucher, Human Resources WSL, indem Sie die gewünschten Dokumente auf unserer Webseite hochladen. Bewerbungen per E-Mail können nicht berücksichtigt werden. Falls Sie an beiden oben erwähnten Projekten Interesse haben, geben Sie es bitte bei Ihrem Bewerbungsschreiben an. Für Fragen und weitere Informationen steht Ihnen Steffen Boch, steffen.boch(at)wsl.ch, gerne zur Verfügung. Die WSL strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an, weshalb qualifizierte Frauen besonders aufgefordert sind, sich für diese Stelle zu bewerben.
 
Zürcherstrasse 111, CH-8903 Birmensdorf
Website
Firmenvideo